Kinesiologie für Jugendliche und Schulkinder

Alltägliche Anforderungen in der Schule, Spannungszustände sowie unerklärliche Schmerzen oder Ängste können gerade auch für Jugendliche und Kinder zur Belastung werden. Mit unterstützenden, leichten Übungen aus der Kinesiologie und dem Brain Gym erlebt das Kind oder der Jugendliche an sich selber, dass es aktiv etwas gegen seine Unsicherheiten, Ängste, Unruhe oder Aggressionen tun kann und nicht Druck, Stress und Erwartungen ausgeliefert sein muss. 

Kinesiologie für Kinder 

Kindern erkläre ich den Muskeltest als Telefongespräch mit dem Körper. Mit dem Muskeltest können wir gemeinsam herausfinden wo genau die Beschwerden, Blockaden, Ängste oder andere Gefühle ihren Ursprung haben. Als Unterstützung wähle ich oft Bildkarten, um Emotionen, Gefühle und Ängste aufzuzeigen und einordnen zu können. 


Kinesiologie für Säuglinge und Kleinkinder

Bei Säuglingen und Kleinkinder kann der Muskeltest nicht direkt angewendet werden. Daher arbeite ich im sogenannten Surrogatverfahren. Das bedeutet, dass das Kind über eine andere Person, am besten ein Elternteil getestet und auch behandelt wird. Das Vorgehen bei der Surrogatbehandlung ist identisch wie bei den anderen kinesiologischen Sitzungen. Durch die Verbindung zwischen Stellvertreter (Elternteil) und Kind ist bei der Surrogatbehandlung aber die Wirkung auf das Kind genau so, als hätte man direkt am Kind die Behandlung durchgeführt.


wichtige Information für Begleitpersonen

Für das Kennenlernen empfehle ich meistens eine Begleitung durch eine Bezugsperson. Nach einer Kennenlernphase  kann das Kind oder die jugendliche Person selber entscheiden ob noch Begleitung gewünscht ist oder ob es alleine in die Sitzung kommen kann. Ein Kind hat Anrecht auf ungeteilte Aufmerksamkeit. Begleitende Geschwister können unwissentlich eine Sitzung stören oder behindern. Wann immer möglich ist der Besuch einer Sitzung ohne Geschwister zu planen.